From the blog

IPA-Newsletter 1 / 2019

Etwas verspätet erscheint unser 1. IPA-Newsletter 2019, mit dem wir über die Arbeit des Instituts für Prozess- und Anwaltsrecht in den ersten drei Monaten des Jahres informieren wollen. Im Mittelpunkt stand der Hannover PreMoot und der First Hannover Dispute Resolution Day. Letzterer wurde von Brandi Rechtsanwälte und ersterer von Eckert Rechtsanwälte großzügig unterstützt. Ohne diese Unterstützung wären beide Veranstaltungen nicht möglich gewesen. Bei dem Hannover PreMoot konnten wir in diesem Jahr erstmals 32 Teams begrüßen.

Wie bereits im letzten Newsletter angekündigt, verstärken Frau Lissa Gerking und Herr Niels Kurth seit Februar 2019 das IPA-Team als wissenschaftliche Mitarbeiter. Beide haben im Wintersemester 2018/2019 ihr Studium mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen und waren bereits als studentische Hilfskräfte am Lehrstuhl tätig.

Ende Januar fand eine Vorstandssitzung des IPA-Fördervereins statt. Beschlossen wurde u.a., dass eine Abschlussfeier für die Absolventen des ADVO-Z Studiums und des Schwerpunkts 8 (Anwaltsrecht und anwaltliche Rechtsdurchsetzung) in den Räumlichkeiten einer Kanzlei stattfinden soll.

Im kommenden Sommersemester erhalten 6 Studierende die Gelegenheit nach Graz zu einem gemeinsamen Seminar mit Frau Professor Bettina Nunner-Krautgasser und den Grazer Studierenden zum Thema „Anwaltliches Berufsrecht“ zu reisen.

In der Reihe Studentenfutter sind zwei Veranstaltungen geplant: Am 6. Juni dürfen wir Frau Sabine Rückert, stellvertretende Chefredakteurin der Zeit, bei uns begrüßen. Sie wird einen Vortrag zum neuen Sexualstrafrecht im Spiegel der Medien halten. Am 2. Juli zeigen wir die Dokumentation über die amerikanische Supreme Court Richterin Ruth Bader Ginsburg im Kino im Künstlerhaus.

Darüber hinaus wird das IPA auf der Soldan-Tagung, welche am 21. und 22. Juni 2019 an der Bucerius Law School stattfindet, vertreten sein. Dieses Jahr befasst sich die Tagung mit den unterschiedlichen Formen der Moot Courts. Der Soldan Moot Court, dessen wissenschaftliche und organisatorische Verantwortung beim IPA liegt, findet dieses Jahr vom 10. bis 12. Oktober 2019 statt. Juroren und Richter sind herzlich willkommen.

Die 2018 erstmals stattfindende Konferenz „Anwaltschaft im Blick der Wissenschaft“, welche von der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) und dem IPA gemeinsam ausgerichtet wird, soll in Anbetracht des letztjährigen Erfolgs jährlich stattfinden. Die nächste Konferenz ist auf den 8. November 2019 datiert und befasst sich mit dem Thema der Vertretung widerstreitender Interessen.

Professor Dr. Christian Wolf
(Geschäftsführender Direktor des IPA)

und Dr. Rainer Eckert
(Rechtsanwalt und Vorsitzender des IPA Fördervereins)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.